Meilensteine von Barth Schleiftechnik

1964
Im Keller seines Wohnhauses gründete Ernst Barth 1964 seine Werkzeugschleiferei. Er lieh sich von seiner Mutter damals 20.000 DM um eine Deckel S1 Werkzeugschleifmaschine zu kaufen und den Geschäftsbetrieb aufnehmen zu können. Anfangs arbeitete er alleine, doch schnell wurde klar, dass noch Verstärkung hinzukommen musste. Seine Frau Gertrud arbeitete ebenfalls an der Maschine mit.

1988
1988 gründete Ernst Barth mit anderen Werkzeugschleifer Kollegen den Fachverband Deutscher Präzisionswerkzeugschleifer, in dem er lange Jahre als Vorstandsmitglied tätig war. Durch seine Vorstands-Tätigkeit im FDPW war Ernst Barth Wegbereiter der weltweit führenden Schleiftechnikmesse GRIND-TEC in Augsburg, die 1998 zum ersten Mal stattfand.

1989
Umzug der Firma in die neue Produktionshalle (ca. 400 Quadratmeter) in der Eisackstraße im Jahre 1989.

1990
1990 stieg Michael Barth nach erfolgreich abgeschlossener Werkzeugmacher Ausbildung in die Firma seines Vaters Ernst Barth ein. Gleichzeitig wurde in die ersten CNC Maschinen investiert. Nach einem halbjährigen Auslandaufenthalt in den USA zum erlangen von Programmierkenntnissen für Schleifmaschinen und einem "Sondertraining" durch seinen Vater, erlangte Michael Barth schon 1993 den Titel des Schneidwerkzeugmechaniker-Meisters, übrigens der erste, jüngste und seinerzeit einzige Schneidwerkzeugmechaniker-Meister in Deutschland.

1995
Im Jahr 1995 übernahm Michael Barth die Firma seines Vaters, die inzwischen ca. 12 Mitarbeiter hatte. Es wurde in weitere CNC Schleifmaschinen investiert und die Produktion um ein Kellergeschoss erweitert.

1998
Erstellung des ersten Internetauftritt unter www.schleiftechnik.com

2000

Im Jahr 2000 firmierte Ernst Barth Werkzeugschleiferei zur Barth Schleiftechnik GmbH um.

2004
Einführung eines Qualitätsmanagements ISO 9001 in 2004.

2006
Nach einer Erweiterung der Produktionsstätte auf ca. 1200 qm und der damit verbundenen Totalrenovierung im Jahr 2006, führte Barth Schleiftechnik ein automatisches Ladesysteme an zwei Deckel S22 CNC Maschine zur mannlosen "Geisterschicht" ein. Eine Fernüberwachung findet über diverse Kameras per Internet statt.

2009
2009 stieg BARTH Schleiftechnik in die Produktion von Standard VHM Fräsern ein  und produziert seither qualitativ hochwertige DIN VHM-Werkzeuge zu einem günstigen Preis-Leistungsverhältnis. Zum gleichen Zeitpunkt wurde auch ein umfassendes Lager, für sofortige Lieferbereitschaft, aufgebaut und der erste Verkaufskatalog erstellt.
Übrigens werden alle VHM Fräser und Bohrer von BARTH selbst am Standort Augsburg produziert.

2012
Entwicklung des gegenläufig spiralisierten VHM Fräsers ConVecut. Mit eingetragener Marke und Einreichung des Patentantrages beim Deutschen- und Europäischen Patentamt.

2016
Umbau und Erweiterung der Produktion für VHM Werkzeuge mit weiteren Messmaschinen, CNC Werkzeugschleifmaschinen, Laserbeschriftungsanlage und Abrichtmaschinen.


Rundschleifen ca. 1960
Werkzeugschleifen 1975
Werkzeugschleifen 1980
Werkzeugschleifen 1990
Werkzeugschleifen 2005